Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Hermann in flagranti

Lustspiel von Imre Bencsik
Deutsch von Erika Bollweg
bearbeitet von Hans-Peter Englbrecht

 

 


Robert und Judith Dobosch sind glücklich verheiratet oder trügt der Schein?
Ihre Ehe wird jedenfalls auf eine harte Probe gestellt, als der Vorgesetzte von Robert, Hermann Wilberg, ein notorischer Fremdgeher, die Wohnung der beiden für ein Schäferstündchen mit seiner Sekretärin Bea Hafner nutzen will und Robert damit überrumpelt.
Zur gleichen Zeit will Hermann Wilbergs Frau Wally sich in der Wohnung mit Ihrem Liebhaber Willi Klaiber vergnügen und vereinbart dies mit Judith.
Da es sich Robert und Judith mit dem Vorgesetztenehepaar nicht verscherzen wollen, ist nun großes Organisationstalent gefragt, denn es soll ja niemand in flagranti erwischt werden.
Robert glaubt alles im Griff zu haben, als dann aber der mitteilungsbedürftige, von seiner Frau Lucy verlassene Schweizer Installateur Wilhelm Schäufele auftaucht um die Heizung zu reparieren, wird er eines Besseren belehrt und das totale Chaos bricht aus.
Zum Schluss gerät er selbst in Verdacht ein Ehebrecher zu sein und ist fast genötigt, die Dienste des absolut unbestechlichen Anwalts Dr. Reti in Anspruch zu nehmen.
Eine durchaus eigenartige Moral ist hier die Basis für ein amüsantes Stück, bei dem Spaß und Spannung für beste Unterhaltung sorgen.